Aufgefallen · Aufgegabelt · Lesestunde

Und täglich grüßt…

…nein, nicht das Murmeltier. Ich kann diesen Film übrigens nicht mal im Ansatz leiden. Und eigentlich wird mir schon übel, wenn ich diese Phrase nur höre. Aber uneigentlich möchten meine Finger sie auch wenigstens ein einziges Mal in die Tastatur hacken…

Was das mit diesem Beitrag zu tun hat? Ein bisschen was. Nicht viel.

Immer mal wieder kaufe ich in unregelmäßigen Abständen (meist alle paar Monate, manchmal innerhalb weniger Wochen) Fitness-Wellness-Zeitschriften für Frauen. Oder – aber das in größeren Abständen – Bücher. Bücher übers Abnehmen, über gesunde Ernährung. Am besten über gesunde, schnell zuzubereitende Ernährung, mit der man – inklusive etwas Sport – in möglichst rasantem Tempo abnimmt. Diese vielversprechenden Rezepte im doppeldeutigen Sinne. Diese Bücher und Zeitschriften, die zwar unheimlich motivierend wirken – aber irgendwie nur selten bis nie etwas am vorhandenen Figurproblem ändern.

Deswegen überlege ich mittlerweile zwei- oder auch dreimal, ob ich mir dieses und jenes Hochglanzmagazin wirklich kaufen muss. „Ja, musst du!“, sagt mir dann ab und an meine innere Stimme. „Schließlich wolltest du schon immer mal mit Yoga anfangen… und wenn das mit der Bikini-Figur so einfach ist wie auf dem Cover angepriesen…“

Bei Büchern habe ich mir inzwischen einen Neukauf-Stopp auferlegt .Ist ja immerhin schon alles vorhanden. Bücher werden (bis auf die Ausnahme von Nicole Jäger) keine weiteren gekauft… nur noch ausgeliehen. Zumindest zu diesem Thema.

Und ja, heute bin ich wieder schwach geworden. Zwei besonders interessante Exemplare wollten in der Bücherhalle unbedingt von mir mitgenommen werden. Außerdem habe ich über „Fettlogik überwinden“ schon soooo viel positive Kritik gelesen. Dann muss das ja gut sein. Erst recht, wo ich seit heute weiß, dass die Autorin von 150 Kilo auf schlanke 65 abgespeckt hat.
Und das andere – „Das Women’s Health 15-Minuten Workout Buch“ – scheint mir gerade genau das richtige zu sein. 15 Minuten Workout sollte ich hinkriegen. Oft. Sehr oft. Am besten täglich. Und dann… *HachWirdDasSchön*

Nach furchtbaren elf Wochen Zwangssportpause konnte ich vor zwei Wochen endlich wieder die Laufschuhe schnüren und bin gestern Abend spontan zum dritten Mal laufen gewesen. Schmerzbedingt leider viel zu wenig. Aber dafür folgte noch ein kurzes Workout zu Hause. Der zweite Tag in Folge, übrigens. Und wenn das stimmt, was im „15-Minuten Workout Buch“ geradezu hoch und heilig versprochen wird, wird das ein Klacks!

Moment mal… Steht in der Einführung von „Fettlogik überwinden“ nicht etwas, dass all den superschnellen und supererfolgreichen Abnehmkonzepten nicht zu trauen ist?!? Dabei klangen die ersten Seiten vom „Workout Buch“ absolut überzeugend. Kann ja gar nix schiefgehen. Eigentlich.

  • to be continued

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Und täglich grüßt…

    1. Danke Marc für den Link! 😊
      Hab mir gerade deinen Artikel durchgelesen und freu mich jetzt umso mehr aufs Buch.
      Mit den Workouts aus dem anderen Buch habe ich übrigens planmäßig gestern angefangen 😉😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s