Aufgefallen · Aufgesogen

Eigentlich

„Eigentlich ist kein Hauptwort“, höre ich manchmal im Büro oder anderswo. 

Doch eigentlich wollten wir am Wochenende einige lang aufgeschobene Dinge erledigen. Das sich ständig selbst ins Chaos stürzende Schlafzimmer bezwingen. Und unbedingt die letzten drei fehlenden Angaben in der fast fertigen Steuererklärung ausfüllen. Und am besten noch den Flur im Obergeschoss auf- und umräumen. Klingt nicht zu viel für zwei freie Tage, oder? Eigentlich. 

Doch uneigentlich haben wir es einfach nicht gemacht. Weder angefangen, geschweige denn auch nur ernsthaft daran gedacht anzufangen. Stattdessen haben wir mit den Kindern Gesellschaftsspiele hervorgeholt. Auf dem Sofa rumgelümmelt. Sind ein bisschen rausgegangen  (aber wirklich nur ein bisschen) und haben irgendwie überwiegend gechillt. Relaxed. Ausgespannt. 

Und das war eigentlich genau richtig. Und zwar so ganz ohne eigentlich:

Genau richtig!

Womit belegt wäre, dass eigentlich weder ein Hauptwort noch eine Hauptsache ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s